Fantastischer Umzug 2024

Bildergalerie Umzug Reichenbach

Baronspaar 2024

Unser aktuelles Baronspaar: Linda I. und Florian I.

Scher ein ...

und werde Mitglied bei den Schergässlern!

Die Schergässler freuen sich immer über Zuwachs, sei es in Form aktiver Fasnachter oder Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit durch eine passive Mitgliedschaft für lediglich 20 € im Jahr. Beitreten - Spaß haben!

 

Närrischer Wumms!

Einmal mehr ein Fasentkracher: der Zunftabend der Schergässler! Trotz knapp fünfstündigem Bühnenprogramm, verging der Abend wie im Flug. Die Akteurinnen und Akteure auf der Bühne verstanden es mit ihren Witzen, Reimen, Liedern und Tänzen einmal mehr, das närrische Publikum in Wallung zu bringen. Nach der Inthronisierung des diesjährigen Baronspaares Linda I. und Florian I. wirbelten die Mini-Minis über die Bühne. Die neuen Tanzgruppen-Leiterinnen Ronja Gralla, Ana-Lena Kopf und Franziska Schell schickten die Kinder in die "Schule der magischen Tiere". Der Narresume erhielt für den stimmungsvollen Tanz donnernden Applaus. Mit ihrer tollen Bühnenpräsenz und digitaler Technik punktete im Anschluss Shania Bohy, die zum dritten Male als d´Jung auf der Bühne stand.

  Ihr Vater Patric Bohy folgte gemeinsam mit Timo Haag, Daniel Moser und Martin Dosch auf die Zunftabendbühne. Mit neuen und alten Fasentschlagern wartete das Buurequartett auf und holte das Publikum aus dem Sattel. Die grandiose Stimmung nahm der hinkende Bote auf, der gewohnt scharfzüngig das politische Geschehen aus Narrensicht beleuchtete. Die im Saal anwesende Politprominenz legte die Ohren an und spendete Rolf Hügel viel Applaus für seine geschliffenen Worte. Traditionell und doch mit einem Novum ging es weiter im Programm. Erstmalig wurde der Hästanz der Schergässler mit Live-Musik aufgeführt. Den Marsch "Unter dem Doppeladler" intonierten sieben "Blechbrägili" und machten auch diese Nummer zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Stimmgewaltig heizten nach dem Hästanz Tanja und Larissa Mühlhaus das Publikum ein. Ihr närrischer Jahresrückblick war einmal mehr Garant für beste Stimmung im Saal und gesanglich eine Klasse für sich. Bekannte Fasentschlager und neue Melodien, hinterlegt mit aktuellen Themen, wurden zum Besten gegeben - und wie in den Vorjahren von Reiner A. Kammerer musikalisch begleitet. Schwungvoll präsentierten sich danach die Maxi-Minis. Klänge der 90er-Jahre, flinke Beine und große Synchronität begeisterten. Die Mädels konnte gemeinsam mit ihren Tanzgruppenleiterinnen Nadja Disch und Julia Moser großen Applaus einheimsen. Ebenso erging es einem Duo, das sich erstmalig auf die Zunftabendbühne wagte. Daniel Fehrenbacher und Dominik Gyssler nahmen von einer Imbissbude auf den Lindenplatz aus, das Dorfgeschehen aufs Korn. Sie trafen mit ihrer Art des Vortrags ins Schwarze.

Den krönenden Abschluss des Zunftabends markierten in diesem Jahr die "Neuen". Als glücksbringende Kaminfeger sorgten sie mit ihrem Klamauk, neuen und altbekannten Fasentschlagern nochmals für Hochstimmung in der Geroldseckerhalle. Patrick Decker, Gerd Furtwängler, Jürgen Glatz und Beate Maier standen neben Armin Furtwängler und Thomas Fischer, die den Abend auch moderierten auf der Bühne. Beim großen Finale präsentierten sich abschließend nochmals alle Auftretenden dem Narrenvolk und ernteten ein letztes Mal viel Applaus für fünf Stunden Frohsinn. Im Anschluss spielte die Zunftabendband "Skunks AT" auf, denn die über 500 Gäste in der Halle zog es noch lange nicht aufs heimische Sofa.

Bildergalerie: Zunftabend 2024

Fasent im Hochschwarzwald

Am zweiten Fasentwochenende 2024 zog es die Schergässlerschar mit zwei Bussen in den Hochschwarzwald. Ziel war das 150-jährige Jubiläum der Narrenzunft Neustadt. Zahlreiche Zünfte aus dem Hochschwarzwald und aus dem Gebiet des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte waren vor Ort. Der mehr als sehenswerte Umzug bei Kaiserwetter erfreute Zuschauer und Narren gleichermaßen. Im Anschluss zelebrierte die Narrenschar eine zünftige Fasent in den Wirtschaften, Buden und Zelten. Die Musikkapellen und Fanfarenzüge der teilnehmenden Zünfte trumpften vor allem in den Wirtschaften auf. Ein toller Narrentag - danke Neustadt!

Bildergalerie: Jubiläum Neustadt

Am Abend vor der Fahrt in den Hochschwarzwald waren die Schergässler mit einer für Abendveranstaltungen sehr großen Anzahl an Hästrägern in Hofstetten zu Gast. Die dortige Zunft lud zur Höllennacht ein, die für manchen Narr sicherlich auch "höllisch" endete. Alles in allem war das Wochenende 20./21. Januar 2024 eines, das ganz nach dem Geschmack der Schergässler war und für jung und alt etwas zu bieten hatte. Es lässt sich sehr gut an im Fasentjahr 2024!

So kann es weitergehen!

Die ersten beiden Ausfahrten der noch jungen Fasentsaison sind bereits wieder Geschichte und haben jede Menge Freude auf die weitere närrischen Veranstaltungen im Jahr 2024 gemacht.

Daumen hoch für den Umzug der Narrenzunft Wehr anlässlich des 150-jährigen Jubiläums. Bei der Zunft vom Hochrhein, die den Schergässlern bei der Aufnahme in den Verband Oberrheinischer Narrenzünfte im Jahre 1959 Pate stand, fühlen sich die Schergässler immer wohl. Mit dazu beigetragen hat in diesem Jahr auch das gute Wetter, denn die Sonne strahlte mit den 50 Zünften und Musiken, die den Umzug bildeten, um die Wette. Vor den Schergässlern sorgten die Richebacher Schutterschlurbi für richtig gute Stimmung und gaben den Takt für das Scherengeklapper an. Die Fasentzunft Schergässler gab mit über 70 Umzugsteilnehmern ein tolles Bild ab. Zunfträte, Ehrennarren und Hästräger, die mit den vielen Zuschauern entlang der Umzugsstrecke ihre Späße trieben, zeigten sich in Wehr von ihrer närrischen Seite.

Bildergalerie: Jubiläumsumzug Wehr

Am Abend davor machte sich ein Bus voller Schergässler auf den Weg zum Jubiläumsabend der Narrengilde Wyhl. Die Zunft am Fuße des Kaiserstuhls beging ihr 55-jähriges Jubiläum. Der Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten bildete ein Hästrägertreffen. Feierlocation war die Festhalle im Ort sowie das Narrendorf davor samt Partyzelt. In der Halle spielte die Partyband Prof. Alban und die Heimleuchter groß auf, im Partyzelt sorgte ein DJ für Stimmung der vielen Gastzünfte.

 Unsere Sponsoren

 _____________________________________________

 
Mediapartner

 

_______________________________

 
Social Media

 

  Facebook   Instagramm
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.