Narrezitung

"Jedem zur Freud, keinem zum Leid" lautet das Motto der Richebacher Narrezitung, die lustige Begebenheiten und Mißgeschicke der im Dorf bekannten Personen oder Gruppen trefflich glossiert. Die meisten Geschichten und Anekdoten, die innerhalb eines Jahres so im Ort passieren, finden sich in der Narrezitung wider. Auch wenn jeder Richebacher Narr hofft, dass sein Mißgeschick des vergangenen Jahres nicht aufgedeckt und zur Freude des Narrenvolkes veröffentlicht wird. Doch diese Hoffnung ist meist vergebens, da die Schreiberlinge der Narrezitung ihre "Spione" überall im Ort verteilt haben und sich regelmäßig Bericht erstatten lassen - oder anders gesagt: den Tratsch irgenwann zu Ohren bekommen.

Dankbarer Abnehmer und Sammelstelle der lustigen Anekdoten ist Ehrenzunftmeister Werner Fehrenbach, der sich für die Narrezitung verantwortlich zeichnet, die immer am Fasent-Samstag von den Hästrägern zum Kauf angeboten wird. Wer nicht zu Hause ist, wenn die Schergässler an der Haustür klingeln oder nicht in Reichenbach wohnt, kann sich sein Exemplar der Narrezitung bei Ehrenzunftmeister Werner Fehrenbach telefonisch unter 07821 7880 sichern.

 

 Unsere Sponsoren