Historie - die Jahre 2007 bis heute

"Narri, Narro, wir fahren nach Ningbo!" lautete der damalige Ruf der 101 Narren, die sich vom 19. bis 24. Oktober 2007 ins chinesische Ningbo aufmachten. Auf Einladung der Deutschen China-Gesellschaft flogen unter Federführung der Schergässler Reichenbach, Narren der Zünfte Horrig Ettenheim, Sendewelle Altdorf, Rämässer Ringsheim, Biberach, Dingelispättle Ortenberg, Umbeiser Ohlsbach, Kruttstumpe Schuttern und der Musikverein Reichenbach gemeinsam mit den Schergässlern nach China. Dazu kam es, weil eine chinesische Delegation im Rahmen eines Besuchs beim Lahrer Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller die fasnachtlichen Bräuche in der Region hautnah und begeistert miterlebte. Die Stadt Lahr wurde im Anschluss zur deutsch-chinesischen Wirtschafts- und Kulturwoche in Ningbo eingeladen, verbunden mit dem Wunsch der chinesischen Seite, auch etwas vom fasnachtlichen Brauchtum präsentiert zu bekommen. Diesem Wunsch wurde gerne entsprochen und so kam es, dass Abordnungen von acht Zünften der Vogtei Ortenau des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte im Flieger nach Schanghai saßen. Die Gruppe um Chef-Organisator Werner Fehrenbach hatte dann in den folgenden drei Tagen offizielle Auftritte zu bewältigen. Der eigens für die Reise einstudierte Hästanz aller Narren, feierte seine Premiere bei der Eröffnungsfeier des ersten Bierfestivals in Ningbo.

In den Folgejahren etablierte sich die Stroßefasent im Ort, die nach den Umzügen und am Schmutzigen jedes Jahr rund um Lindenplatz und in der Schergaß viele Anhänger gefunden hat. Oberzunftmeister Martin Meier, der sich maßgeblich für diese Entwicklung verantwortlich zeichnete, übergab sein Amt - nachdem im Jahre 2011 der 55. Zunftabend mit einem historischen Block als weiterer historischer Höhepunkt der Dorffasentgeschichte über die Bühne ging - im Jahre 2012 an Nachfolger Thomas Fischer.

Der Schergaße-Jahrmarkt findet seit einigen Jahren im dreijährigen Rhythmus statt und steht wie keine zweite Veranstaltung für die urige Richebacher Dorffasent, die von der Fasentzunft, den Dorffasentgruppen und weiteren Vereinen im Ort geprägt ist. Eine weitere historische Begebenheit brachte das Jahr 2017 mit sich, in dem die Fasentzunft Schergässler das 60-jährige Bestehen feierte. Erstmalig fand am Fasentsonntag eine Narrenmesse in der Kirche St. Stephanus statt. Pfarrer Honé und der Musikverein Reichenbach waren die Hauptakteure der feierlich und würdig gestalteten Messe am 24. Februar 2017. Ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2017 war die Enthüllung einer Narrenfigur auf dem Dorfplatzbrunnen am 29. April 2017 - und damit genau ein Jahr nach der feierlichen Einweihungsfeier des neu gestalteten Lindenplatzes. Damit wurde ein weiteres, ganzjährig sichtbares Zeichen geschaffen, welches den Stellenwert des fasnachtlichen Brauchtums im Ort verdeutlicht.

 Unsere Sponsoren