Zuegloffeni

Im Milleniumsjahr 2000 gründete sich auf Initiative von Dorina Linde eine Fasentgruppe, die fortan unter dem Namen "Zuegloffeni" auf sich aufmerksam machte. Der Name entstand aus der Erkenntnis heraus, dass kein einziges Gruppenmitglied gebürtig aus Reichenbach stammt. Entweder war man - besser gesagt Frau - zugezogen oder eingeheiratet.

Die siebenköpfige Gruppe trifft sich regelmäßig am ersten Freitag in geraden Monaten zu einem Stammtisch, der aber auch regelmäßig verschoben wird. Dort werden dann die nächsten Fasentmotti regelrecht verhandelt. Am Jahresende beginnen dann die Vorbereitungen, damit die Kostüme zum Schmutzigen Donnerstag rechtzeitig fertig werden. Auch beim Umzug am Fasentsonntag nimmt die Gruppe mit Freude teil. An Ideenreichtum hat es den "Zuegloffenen" mit Blick auf die bisherigen Themen: Kaminfeger, Geschenke, Hölländerinnen, Kinderschiäler, Nimm 2, Betthupferl, Zwerge, Models, Handelsvertreterinnen, Engel, Schmetterlinge, Wahrsagerinnen, Parfümflaschen, Venezianerinnen, Schürzenjäger und Kaffeetanten - bislang auf jeden Fall nie gemangelt.

 Unsere Sponsoren