Hoorigel

Die Ringerfrauen Traudel Gyssler, Elisabeth Girstl, Manuela Pelzer und Traudel Rappenecker wollten es sich auch nicht nehmen lassen, aktiv an der Richebacher Fasent teilzunehmen. Sie beschlossen im Jahre 1977 eine Fasentgruppe zu gründen. Mit "Hoorigel" war auch schnell ein passender Name gefunden. Alsbald gesellten sich aus dem Bekanntenkreis der Gründungsmitglieder weitere Narren hinzu. Sogar aus Bad Liebenzell reisen Mitglieder der Hoorigel an, um die Richebacher Fasent jährlich zu feiern.

Das Markenzeichen der Hoorigel sind kleine Strichmännchen auf den Hoorigel-Hosen. Des Weiteren ist die Gruppe bekannt für ihre lustigen und vor allem bunten Kostüme, die jährlich ab dem Schmutzigen Donnerstag in den Straßen und Gassen des Ortes bewundert werden können. Traditionell trifft sich die Gruppe am Schmutzigen bereits zum Narrenbaumstellen auf dem Lindenplatz, stürmt dann mit den Narren der Zunft das Rathaus und präsentiert anschließend dem Narrenvolk in den Reichenbacher Lokalitäten die neueste bunte Kostümkreation. Für die Hoorigel ist es seit Jahren eine Selbstverständlichkeit, die Kostüme auch beim großen Umzug am Fasentsonntag zu tragen. Die Gruppe bleibt bis zur Fasentverbrennung am Fasent-Zischdig aktiv bevor es am Aschermittwoch wieder heißt: Nach der Fasent ist vor der Fasent!

 

 Unsere Sponsoren