Buurequartett

Bereits von 1980 bis 1984 wirkte Timo Haag als Gitarrist und Sänger bei den Reichenbacher Spatzen mit. Fasziniert von den Zunftabenden in Reichenbach, hatte er damals schon die Idee, mit einer eigenen Band dort aufzutreten. Mit seinen Musikerkollegen Harry und Marco Gysler sowie Ralf Schwendemann fand er die richtigen Mitstreiter und präsentierte beim ersten Auftritt 1985 eine Mischung zwischen moderner Bandmusik und urwüchsiger Fasent. In dieser Besetzung spielte das Quartett bis einschließlich 1989 und brachte Hits wie "De Gockel" und "Nach Schweighuse" hervor.

Das Buurequartettlöste sich 1990 aus Zeitgründen fast auf. Gerade noch rechtzeitig fand Timo Haag dann aber mit Patrik Bohy und Daniel Moser wieder Mitstreiter, die für einen festen Stamm beim Buurequartett sorgten. Bis 1995 wurde die vierte Position im Quartett mit wechselnder Besetzung komplettiert. 1994 trat die Gruppe gar mit fünf und 1995 sogar mit acht Musikern beim großen Zunftabend der Schergässler auf, bevor 1996 mit Mirko Sahl ein dauerhafter vierter Mann gefunden wurde, der nicht nur hervorragend ins Team passte, sondern als Komiker und Showman völlig neue Möglichkeiten bei der Gestaltung der Auftritte bot.

Wurden in den Anfangsjahren überwiegend mehr oder weniger bekannte Lieder buuregerecht umgetextet, so hat Timo Haag in den letzten Jahren immer häufiger komplett eigene Stücke komponiert. Die Buure bereichern damit seit Jahren den Zunftabend, den Schergaße-Johrmarkt und trumpften im Jubiläumsjahr 2010 gar mit einem eigenen Buureobend im Zunftlokal Nörgler auf. Spätestens seit ihren Fernseh-Auftritten beim Wettbewerb "Närrischer Ohrwurm" des SWR, sind die Buure auch über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Und nicht nur ihre beiden beim SWR-Sängerwettstreit vorgetragenen Songs, mit denen das Quartett im Jahre 2011 den zweiten Platz und im Folgejahr sogar den Wettbewerb gewinnen konnten, sind Ohrwürmer. Ihre authentischen und schwungvollen Auftritte sind Stimmungsgaranten - nicht nur beim Zunftabend der Schergässler. Nähere Informationen hierzu sind auf der Buure-Homepage erhältlich.

 Unsere Sponsoren